Christian Otto Grötsch (dotSource) und Uni-Kanzler Dr. Thoralf Held (r.) unterzeichnen den Vertrag.

Jenaer Digitalunternehmen stiften E-Commerce-Professur

Stiftungsprofessur für die Wirtschaftswissenschaften soll 2023 die Arbeit aufnehmen
Christian Otto Grötsch (dotSource) und Uni-Kanzler Dr. Thoralf Held (r.) unterzeichnen den Vertrag.
Foto: Markus Schlevogt/dotSource

Meldung vom: | Verfasser/in: Lisa Hager | Zur Original-Meldung

Im Rahmen eines Festaktes in den Räumlichkeiten der Universität wurde am 14. September 2022 die neue Professur für Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt E-Commerce und Digital Business symbolisch an die Friedrich-Schiller-Universität Jena übergeben. Zehn Jenaer Unternehmen aus der Digitalbranche rund um die Digitalagentur dotSource beteiligen sich an der Stiftungsprofessur, die auch vom Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft unterstützt wird.

diva-e Digital Value Excellence GmbH, dotSource GmbH, igniti GmbH, Intershop Communications AG, ORISA Software GmbH, rooom AG, Salesforce.com Germany GmbH, Skatedeluxe GmbH, TDSoftware GmbH sowie Xceptance Software Technologies GmbH – all diese erfolgreichen Digitalfirmen haben ihren Sitz in Jena und möchten die Ausbildung von Fachkräften noch weiter vorantreiben. Entsprechend taten sich diese Unternehmen am Digitalstandort Jena und die Friedrich-Schiller-Universität Jena zusammen, um das Thema E-Commerce und Digital Business stärker im Curriculum der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät zu verankern. Die Unternehmen stifteten eine hohe sechsstellige Summe, um die Etablierung der neuen Wirtschaftsinformatik-Professur an Thüringens größter Hochschule über fünf Jahre zu fördern. Eine Anschlussfinanzierung durch die Universität ist gewährleistet.

Bei dem Festakt mit zahlreichen Geschäftsführenden der beteiligten Unternehmen sowie Vertretern der Universität wurde der Stiftungsvertrag für die neue "W3-Professur für Wirtschaftsinformatik, insb. E-Commerce and Digital Business" unterzeichnet. Ein besonderer Dank geht hierbei an Dr. Georg Elsner, für die Aufbereitung und Organisation des Stiftungsvertrags und an Prof. Dr. Walter Rosenthal, der das Vorhaben als Präsident der Universität unterstützte.

Akademische Ausbildung am Puls der Zeit

Mit der neuen Stiftungsprofessur wird der Fachbereich Wirtschaftsinformatik an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät um eine zweite Professur und um die Schwerpunkte E-Commerce und Digital Business erweitert. So können im Bachelor und Master weitere attraktive Studienangebote an der Jenaer Universität entstehen, die junge Menschen auf eine berufliche Zukunft in der Digitalbranche vorbereiten.

Die Stiftungsprofessur wird nicht nur Forschung und Lehre im Bereich Digitalwirtschaft erweitern, sondern auch den Transfer zwischen Universität und Wirtschaft verstärken. Uns eint das Ziel, Jena zu einer führenden Transfer- und Innovationsregion Deutschlands zu entwickeln.

Universitätspräsident Professor Walter Rosenthal

Mit gezielter Ausbildung dem Fachkräftemangel entgegenwirken

Seit 30 Jahren gilt Jena deutschlandweit als die »Wiege des E-Commerce«. Zahlreiche erfolgreiche Digitalunternehmen am Standort unterstreichen bis heute diese Wahrnehmung. Doch auch vor der Digitalbranche macht der Fachkräftemangel nicht halt, so dass es für viele, insbesondere kleine Firmen zunehmend schwerer wird, ihren Personalbedarf zu decken. Um diesem Dilemma bereits an der Wurzel entgegenzuwirken, haben die Jenaer Unternehmerinnen und Unternehmer bereits zahlreiche Aus- und Weiterbildungsangebote in der Thüringer Hochschullandschaft geschaffen.

"Uns als Digitalunternehmen aus Jena liegt die wirtschaftliche, aber auch gesellschaftliche Stärkung der Region besonders am Herzen. Aus diesem Grund freuen wir uns, gemeinsam mit unseren Partnern nun auch die Friedrich-Schiller-Universität bei der Erweiterung ihres Lehrangebots im Fachbereich Wirtschaftsinformatik entsprechend zu unterstützen", sagt Christian Otto Grötsch, Gründer und Geschäftsführer der dotSource GmbH sowie Mitinitiator der Stiftungsprofessur.

Die W3-Professur soll Anfang 2023 besetzt werden, der Start des zugehörigen Studienangebotes ist für das Sommersemester 2023 geplant.

Kontakt:

Dekanat
Christian Pigorsch, Univ.-Prof. Dr.
Raum 4.63
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena