Education, Labour Relations and Employment

ELRE

Schwerpunktverantwortliche: Prof. Dr. Petra Frehe-Halliwell ​
Education, Labour Relations and Employment
Foto: A.Hessmer

Informationen zum Schwerpunkt ELRE

Studienschwerpunkt Inhalt einblenden

Im Studienschwerpunkt "Education, Labour Relations and Employment" (ELRE) werden Bereiche der Wirtschaftspädagogik, der Organisation, Führung und des Human Resource Managements, des Strategischen und Internationalen Managements, der Finanzwissenschaft sowie die der Soziologie, ABO Psychologie und Rechtswissenschaft vereint. Der Schwerpunkt fokussiert auf die Entwicklung von Bildungsinstitutionen und -organisationen sowie die Professionalisierung ihrer Akteure im Kontext sozio-ökonomischer Veränderungsprozesse (insbes. Arbeitswelt / Arbeitsmarkt). Dies gilt sowohl im Hinblick auf die Organisation und Finanzierung von Bildung als auch in Bezug auf die pädagogisch-didaktische Gestaltung betrieblicher / schulischer Lernumgebungen. Sowohl bildungspolitische als auch bildungsökonomische Aspekte werden thematisiert, diskutiert und reflektiert. Ebenso werden aktuelle wirtschaftsberufliche und -pädagogische Fragestellungen aufgenommen, wie bspw. Europäische Mobilität, Interkulturalität und Inklusion.

Die Lehrveranstaltungen des Schwerpunktes vermitteln neben spezifischem Fachwissen zu den adressierten Handlungsfeldern auch die Möglichkeit zur Kompetenzentwicklung in den Bereichen wissenschaftlichen und theoretisch-konzeptionellen Arbeitens im Bereich der Beratung von Bildungsorganisationen sowie bzgl. der kooperativen und projekthaften Erarbeitung innovativer Problemlösungen in beruflichen bzw. berufsbildenden Kontexten.

Berufsaussichten und Einsatzfelder von Absolventinnen und Absolventen Inhalt einblenden

Aufgrund veränderter Arbeitsmarktanforderungen und -bedingungen, der fortschreitenden Digitalisierung, dem Wunsch nach Mobilität sowie nach einer Verbindung von Arbeit, Freizeit und Familie ist die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit strategischem und psychologischem / pädagogischem Wissen inkl. entsprechenden Führungskompetenzen hoch. Die Ausbildung im Studienschwerpunkt "Education, Labour Relations and Employment" eröffnet Masterabsolventinnen und -absolventen eine Reihe von Möglichkeiten. Die zukünftigen Tätigkeiten, die sie mit dieser Studienqualifizierung bzw. -speziali­sierung ausführen können, variieren und sind vielfältig. Vor allem die Bereiche der Beratung von Bildungsinstitutionen und -organisationen hinsichtlich betriebswirtschaftlicher Fragen oder der Personalberatung und -führung, der Führung von Bildungsorganisationen, des Human Resource Management, des Bildungsmanagements, des Bildungscontrolling als auch nationale und internationale Bildungspolitik stellen mögliche Tätigkeitsfelder dar.

Beteiligte Lehrstühle Inhalt einblenden
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang