Ernst-Abbe-Platz in Jena

B.A. Wirtschaft und Sprachen

Du suchst Informationen zu unserem Bachelorstudiengang Wirschaft und Sprachen? Hier bist du richtig!
Ernst-Abbe-Platz in Jena
Foto: FSU

Überblick

Das Studium schließt nach einer Regelstudienzeit von 6 Semestern, in der 180 Leistungspunkte zu erzielen sind, mit einem Bachelor of Arts ab.

Im Bereich Wirtschaft werden Kenntnisse der BWL, VWL, der Wirtschaftsinformatik und quantitativer Methoden vermittelt.

Im Bereich Sprache erwirbst du (vertiefte) Kenntnisse der von dir gewählten Sprache, inklusive Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft der jeweiligen Sprache. 

Nach spätestens zwei Semestern entscheidest du dich für eines der beiden Studienprofile:

  • Wirtschaftswissenschaften: Erwerb vertiefter wirtschaftswissenschaftlicher Kenntnisse als Voraussetzung für einen Einstieg im Management und/oder ein Masterstudium in BWL oder VWL

  • Sprache: stärkere Konzentration auf deine sprachlichen, kulturellen und literaturwissenschaftlichen Fertigkeiten; Voraussetzung für einen Master in der von dir gewählten Sprache

In diesem Flyer [pdf, 292 kb] [pdf, 292 kb] haben wir in aller Kürze die relevantesten Infos zusammengefasst. Außerdem kannst du dich auf dieser Seite ausführlicher über den Studiengang informieren.

Du hast Fragen? Hier haben wir eine FAQ-Liste mit häufig gestellten Fragen und unsere Antworten dazu. Wenn du eine andere Frage hast oder Nachfragen zu den Antworten hast, wende dich einfach an unsere Studienfachberatung (siehe Kontakt).

Voraussetzungen und Bewerbung

Zulassungsvoraussetzungen:

  • Hochschulzugangsberechtigung (z. B. die Allgemeine Hochschulreife)
  • ausreichende Kenntnisse in Englisch; nachzuweisen durch die Schulabschlussnote, ggf. Durchschnittsnote der letzten zwei Jahre, (mind. Note 3 bzw. 8 Punkte) oder durch einen Sprachtest mit folgender Mindesteinstufung: Stufe B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens Sprache oder IELTS 5.5 oder TOEFL: 80 (IBT) oder ein anerkanntes Äquivalent (ESOL-Test, CPE, CAE) (mehr Informationen)
  • für Französisch sind Vorkenntnisse auf dem Niveau A2 Voraussetzung (siehe Einstufungstest)
  • alle anderen Sprachen können ohne Vorkenntnisse studiert werden
  • bei bestehenden Vorkenntnissen ist – außer bei Arabisch – auch ein höheres Einstiegsniveau (A2, B1 oder B2, je nach gewählter Sprache) möglich
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau der DSH-2 (nur für internationale Studieninteressierte, siehe auch Informationen für internationale Studieninteressierte)

Persönliche Voraussetzungen:

  • Interesse für aktuelle betriebs- und volkswirtschaftliche Fragen
  • gute Deutschkenntnisse (Unterrichtssprache Deutsch)
  • Interesse an der von Ihnen gewählten Sprache
  • gutes Selbst- und Zeitmanagement
  • mathematisch-statistische Kenntnisse

Bewerbungsfrist:

15. September eines Jahres (Internationale Studieninteressierte: 15. Juli eines Jahres)

Jetzt bewerben!

Hinweis

BITTE BEACHTEN und NICHT VERPASSEN:

Informiere dich bei Studienbeginn über die jeweiligen Sprach-/ und Intensivkurse!

Für Studienanfänger*innen in Spanisch und Italienisch ohne Sprachkenntnisse finden noch vor dem Vorlesungsbeginn verpflichtende Vorkurse (Niveau A1) statt.

Falls du bereits über sprachliche Vorkenntnisse in deinen Profilsprachen Spanisch bzw. Italienisch oder Portugiesisch verfügst, solltest du vor Studienbeginn den Einstufungstest absolvieren, damit dir die passenden Sprachkurse zugewiesen werden können.

Informationen zu diesen findest du hier.

Profilsprachen

Arabisch

Chechaouen Chechaouen Foto: Peter Blank

Als eine der sechs offiziellen Sprachen der Vereinten Nationen, eine der offiziellen Arbeitssprachen der Afrikanischen Union und Amtssprache der Arabischen Liga nimmt das Arabische eine bedeutende Stellung im Bereich der Diplomatie ein. Wenn du Arabisch studierst, dann eröffnet sich dir der Zugang zu einer reichen, über 1400 Jahre alten und bis in die Gegenwart reichenden Kunst- und Kulturproduktion. Dir erschließt sich eine der geopolitisch wichtigsten Regionen unserer Zeit.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Spanisch

Barcelona Barcelona Foto: gemeinfrei nach Creative Commons CC0

Mit dem Erlernen der spanischen Sprache kannst du eine Brücke in spanischsprachige Regionen bauen und dadurch einen bedeutenden Kulturraum kennenlernen. Du lernst nicht nur die spanische Sprache, sondern du erhälst auf vielfältige und spannende Weise in Lehrveranstaltungen beachtenswerte Einblicke in die Sprache, Literatur, Geschichte und Kultur der hispanophonen Welt.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Französisch

Frankreich Frankreich Foto: Cobber17, Jpbazard (Wikimédia)

Mit der Kombination aus Wirtschaft und Französisch stehen den Studierenden nach Abschluss ihres Studiums viele Wege offen. Nicht zuletzt liegt dies an der besonderen Bedeutung, die der französischen Sprache in Deutschland, Europa, aber auch weltweit zukommt. Gemeinsam schultern Frankreich und Deutschland ungefähr 40 Prozent der gesamten EU-Wirtschaftskraft.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Italienisch

Städtische Marktszene Städtische Marktszene Foto: Ambrogio Lorenzetti [Public domain], via Wikimedia Commons

Italien ist einer der wichtigsten Handelspartner Deutschlands. Die italienische Wirtschaft bleibt trotz mancher Krise eine der stärksten weltweit. Viele Gebiete der italienischen Industrie haben dank der Qualität ihrer Produkte einen ausgezeichneten Ruf. Die italienische Sprache und Kultur stellt ein wichtiges Instrument dar, um Kontakte mit verschiedenen Sektoren der italienischen Ökonomie zu knüpfen und um deutschen Unternehmen zu helfen, Wege in den italienischen Markt zu finden.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Portugiesisch

Rio de Janeiro Rio de Janeiro Foto: Rosa Cunha-Henckel

Die Möglichkeit, Portugiesisch in Kombination mit Wirtschaft zu studieren, bietet für den Arbeitsmarkt eine ausgezeichnete Basis: Portugiesisch wird im Vergleich zu anderen Sprachen in Deutschland zu wenig erlernt und bietet zugleich gute Berufschancen. Diese sind durch das gute Verhältnis geprägt, das Deutschland mit den portugiesischsprachigen Ländern weltweit – wie Brasilien, Angola, Mosambik und insbesondere Portugal – auf vielen Ebenen
unterhält.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Rumänisch

Rumänien Rumänien Foto: gemeinfrei nach Creative Commons CC0

Das Studium des Rumänischen eröffnet dir vielfältigen Zugang zu einer Gesellschaft, die im 20. Jahrhundert von starken Umbrüchen betroffen war. Rumänien ist gleichermaßen ein post-agrarisches wie post-kommunistisches Land, mit entsprechenden Prägungen für Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Korrupte Politiker prägen die öffentliche Wahrnehmung zur Zeit ebenso wie eine kreative, demonstrierfreudige Zivilgesellschaft. Die Region bleibt kontrastreich - und Experten sind weiterhin rar!

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Russisch

Roter Platz Roter Platz Foto: gemeinfrei nach Creative Commons CC0

Rund 300 Millionen Menschen weltweit sprechen Russisch als Mutter- bzw. als Zweitsprache, womit sie die 4. meist gesprochene Sprache der Welt darstellt. Russisch eröffnet dir zahlreiche Möglichkeiten zum Studieren, Forschen, Arbeiten und Reisen in Russland, Weißrussland und anderen Ländern der ehemaligen Sowjetunion, wo diese Sprache auch weiterhin eine große Rolle spielt.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Bulgarisch

Ruse Ruse Foto: Thede Kahl

Lohnt es sich, im Studium Bulgarisch mit Wirtschaft zu verbinden? Wir schütteln mit dem Kopf - denn das bedeutet "Ja" auf Bulgarisch. Als EU-, NATO- und WTO-Mitglied entwickelt sich Bulgarien aktuell zu einem politischen Stabilitätsanker innerhalb Südosteuropas. Im Mittelpunkt einer sich dynamisch entwickelnden Region besitzt Bulgarien einen Markt mit schnell wachsender Kaufkraft.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Polnisch

Polen Polen Foto: gemeinfrei nach Creative Commons CC0

Seit Polen 2004 der EU beigetreten ist, wächst die deutsch-polnische wirtschaftliche und gesellschaftliche Zusammenarbeit gerade in den grenznahen Regionen kontinuierlich. Die Verständigung mithilfe der internationalen Verkehrssprache Englisch klappt in den größeren polnischen Metropolen ausgesprochen gut. Die verhältnismäßig selten in Deutschland verfügbaren Polnischkenntnisse öffnen aber immer wieder Türen, die ansonsten verschlossen geblieben wären.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Serbisch/Kroatisch

Dubrovnik - Stadt in Kroatien Dubrovnik - Stadt in Kroatien Foto: gemeinfrei nach Creative Commons CC0

Die Kompetenzen in Serbisch/Kroatisch machen dich in der Wirtschaft zu eine*r begehrten Mitarbeiter*in. In Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien, Montenegro und sogar in Kosovo und Nordmazedonien kannst du dich damit problemlos verständigen. Die wissenschaftlichen Module geben dir beeindruckende Einblicke in linguistische, literarische und kulturelle Dimensionen des Serbisch/Kroatischen.

 

Interessiert? Dann bist du hier genau richtig!

 

Weitere Informationen zu dieser Profilsprache findest du unter den folgenden Links:

Informationen zur Sprache

Musterstudienplan

Modulkatalog

Annika Heßmer - Studiengangsverantwortliche
Raum 4.97
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-43050
Sarah Bützler - Studentische Beratung
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
Zurück zum Seitenanfang