Abakus

Wirtschaftsinformatik

Master of Science
Abakus
Foto: Jan-Peter Kasper/FSU

Das Studium schließt nach einer Regelstudienzeit von 4 Semestern, in der 120 Leistungspunkte zu erzielen sind, mit einem Master of Science ab.

Im Grundlagenteil werden vertiefte Kenntnisse der Wirtschaftsinformatik vermittelt. Im Schwerpunktteil kannst du dann dein Studium entsprechend deiner eigenen Interessen vertiefen.

Das Masterprogramm Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) befähigt dazu, Theorien, Konzepte, Modelle, Methoden und Werkzeuge für die Analyse, Gestaltung und Nutzung von Informationssystemen im betrieblichen und gesamtwirtschaftlichen Kontext anzuwenden. Typisch für die Wirtschaftsinformatik - die eine Schnittstellenwissenschaft darstellt - ist, dass diese Fähigkeiten auch Kenntnisse der angrenzenden Bereiche der Wirtschaftswissenschaften und der angewandten Informatik voraussetzen, die im Laufe des Studiums in entsprechendem Umfang vermittelt werden.

Dein Vorteil: Du kannst den Master in Wirtschaftsinformatik zum Sommer- oder zum Wintersemester beginnen. Somit bist du maximal flexibel, wenn du nach dem Bachelor z.B. noch ein Praktikum machen möchtest oder während des Bachelors im Ausland warst.

Studienverlauf nach Themen

Pflichtmodule Inhalt einblenden

Während deines Masterstudiums sind folgende Pflichtmodule zu absolvieren:

  • MW31.1 Business Intelligence (6 LP)
  • MW17.1 Decision Making (6 LP) ODER MW17.3 Project Management & Scheduling
    (6 LP)
  • MW10.2 Geschäftsprozessmanagement (6 LP) ODER MW31.8 Workflowmanagement (6 LP)
  • MW30.1 Statistische Inferenz (6 LP)
Grundlagen Inhalt einblenden

Neben einem Schwerpunkt sind mindestens 12  weitere LP in dem Bereich Grundlagen zu absolvieren. In dem Bereich geht es vor allem um betriebswirtschaftliche, methodische und interdisziplinäre Grundlagen. 

Eine Übersicht, welche Module du in dem Bereich belegen kannst, findest du hier.  

Schwerpunkt Inhalt einblenden

Neben den Grundlagen wählst du während des Masters einen Schwerpunkt, der deinen Master auf ein späteres mögliches Berufsfeld weiter spezialisiert. Folgende Schwerpunkte kannst du dabei wählen:

  • Praktische Informatik
  • Wirtschaftsinformatik

Neben Wahlpflichmodulen musst du in deinem Schwerpunkt auch mindestens ein Seminar absolvieren. 

Welche Module du dabei in den verschiedenen Schwerpunkten absolvieren kannst, findest du hier

Masterarbeit Inhalt einblenden

Zur Beendigung deines Studiums musst du eine viermonatige Abschlussarbeit in dem von dir gewählten Schwerpunkt schreiben (24 LP). 

Studienanteile WIrtschaftsinformatik Foto: Anna Scheer

Besonderheiten in Jena

Besonderes Gewicht wird auf die Herausbildung von Fähigkeiten auf den Gebieten des Risikomanagements und des Customer Relationship Managements gelegt, da in diesen betriebswirtschaftlichen Gebieten der Einsatz intelligenter entscheidungsunterstützender Systeme auf der Basis umfangreicher Datenbasen besonders relevant ist. Insgesamt werden Fähigkeiten geschult, die im E-Business und im Kontext des Web 2.0 von besonderer Bedeutung sind.

Aussichten

Du lernst Informationssysteme im wirtschaftlichen Kontext zu analysieren und zu gestalten, diese selbst zu nutzen und Anwender*innen zu beraten - auch und besonders in der Projektarbeit in interdisziplinären, länderübergreifenden Kontexten. Durch die interdisziplinäre, theoriegeleitete Ausbildung gehen die erworbenen Kenntnisse über die rein technische Ebene deutlich hinaus und befähigen dich zu übergreifendem Denken und der Führung von IT-Projekten. Viele Absolventen*innen besetzen nach kurzer Zeit Führungspositionen in IT-Abteilungen, dem Marketing oder dem General Management.

Voraussetzungen

Für dieses Masterstudium benötigst du einen fachspezifischen Bachelorabschluss (mind. 6 Semester oder 180 ECTS) in einem wirtschaftswissenschaftlichen, informationstechnischen oder mathematisch-naturwissenschaftlichen Studiengang oder einen äquivalenten Hochschulabschluss. Der Abschluss sollte mindestens mit der Note 2,5  bewertet sein. Bewerber/-innen mit einem ersten berufsqualifizierenden Bachelor-Abschluss müssen sich unter den besten 65 % (ECTS-Grade A, B, C) ihres Jahrgangs befinden.

Bei einem wirtschaftswissenschaftlichen Hochschul- bzw. berufsqualifizierenden Bachelorstudium müssen neben einer umfassenden betriebswirtschaftlichen Ausbildung im Umfang von nicht wenigerals 60 ECTS

  • mindestens 12 LP in Volkswirtschaftslehre
  • mindestens 6 LP in Mathematik,
  • mindestens 6 LP in Statistik und
  • mindestens 12 LP in Wirtschaftsinformatik

erworben sein.

Bei einem informationstechnischen Hochschul- bzw. berufsqualifizierenden Bachelorstudium müssen mindestens 60 LP in praktischer Informatik und 
mindestens 12 LP in Wirtschaftswissenschaften erworben sein.

Bei einem mathematisch-naturwissenschaftlichen Hochschul- bzw. berufsqualifizierenden Bachelorstudium entscheidet der Prüfungsausschuss auf Basis der Studieninhalte der Interessenten.

Für das Studium sind Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen nachzuweisen. 

Sofern du keine deutsche Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) besitzst und bisher kein deutschsprachiges Hochschulstudium vollständig absolviert hast, benötigst du zudem einen Nachweis über Deutschkenntnisse auf dem Niveau DSH-2.

Eine Übersicht darüber, welche Bewerbungsunterlagen einzureichen sind, findest du hier.

Studienfachberatung und Praktikantenamt
Raum 4.97
Carl-Zeiß-Straße 3
07743 Jena
Telefon
+49 3641 9-43020
Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang