Peter Walgenbach

Peter Walgenbach ist neuer Vorsitzender des VHB

Unser Professor für Organisation, Führung und Human Resource Management hat das Amt zum 01.01.2019 übernommen
Peter Walgenbach

Meldung vom: 14. Januar 2019, 09:54 Uhr | Verfasser/in: Kristina von Rhein

Prof. Dr. Peter Walgenbach ist seit dem 01.01.2019 neuer Vorstandsvorsitzender des Verbands der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB). Er selbst sagt dazu:

Ich stehe hinter den Zwecken des Verbandes der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft (VHB), die sich in seiner Satzung definiert finden. Deshalb engagiere ich mich.

Zu den Zwecken des Verbandes gehört die Förderung der betriebswirtschaftlichen Forschung und Lehre, einschließlich der Nachwuchsförderung. Ein weiterer Zweck, neben anderen, ist die Unterstützung von wissenschaftlichen Kontakten zwischen den Verbandsmitgliedern.

In den letzten Jahren hat sich der Verband sehr stark für die Integration und Unterstützung des wissenschaftlichen Nachwuchses eingesetzt. Dies wird er unter meinem Vorsitz auch weiterhin tun. Gleiches gilt für das Bemühen um eine verstärkte Verankerung der betriebswirtschaftlichen Forschung in Förderinstitutionen wie der DFG. Insofern werde ich versuchen das fortzuführen, was bereits meine Vorgängerinnen und Vorgänger auf den Weg gebracht haben.

Ich werde allerdings auch versuchen einen eigenen Schwerpunkt zu setzen, nämlich die Unterstützung der wissenschaftlichen Kontakte zwischen den Verbandsmitgliedern. BWL hat sich in den letzten Jahren stark verwissenschaftlicht und internationalisiert. Viele BWLerinnen und BWLer publizieren inzwischen international auf höchsten wissenschaftlichen Niveau. Das begrüßt der Verband, und auch ich freue mich sehr darüber.

Allerdings hat die starke internationale Orientierung der BWL in den letzten Jahren zu einer gewissen Fragmentierung innerhalb des Fachs geführt. Der wissenschaftliche Austausch findet heute überwiegend international und nur innerhalb einzelner Teildisziplinen, wie z.B. Marketing, Operations Research oder Organisation, statt. Das ist keine Kritik. Diese Entwicklung war wichtig, um die BWL dahin zu befördern, wo sie heute im internationalen wissenschaftlichen Wettbewerb steht.

Nun geht es darum, den wissenschaftlichen Austausch zwischen den Teildisziplinen innerhalb der BWL zu fördern, Synergieeffekte zu erzeugen und zu nutzen sowie die Kräfte zu bündeln, um betriebswirtschaftliche Forschung auf breiter Front auf Weltklasseniveau zu betreiben. Dafür werde ich mich während meiner Amtszeit einsetzen.  

Der Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft verfolgt als eingetragener gemeinnütziger Verein den Zweck, der Entwicklung der Betriebswirtschaftslehre als Universitätsdisziplin zu dienen. Mehr dazu finden Sie hier.

Diese Seite teilen
Die Uni Jena in den sozialen Medien:
Ausgezeichnet studieren:
  • Logo der Initiative "Total E-Quality"
  • Logo des Best Practice-Club "Familie in der Hochschule"
  • Logo des Projekts "Partnerhochschule des Spitzensports"
  • Qualitätssiegel der Stiftung Akkreditierungsrat - System akkreditiert
Zurück zum Seitenanfang